A look back…

Seit 3 Wochen bin ich wieder zu Hause, aber Schweden geht mir nicht mehr aus dem Kopf! Auch, wenn es schön ist wieder bei meiner Familie und meinen Freunden zu sein, fehlt etwas. Ich kann nicht mehr einfach in die Küchen gehen und alle Niners antreffen. Ich werde nachts nicht mehr aufgeweckt, weil Vasiliki im Zimmer neben mir die Musik zu laut aufdreht. Ich kann nicht mehr spontan mit den Mädels Kaffee trinken oder shoppen gehen. Keine Happy Mondays oder sonstige Happy Tage mehr. Keine Niners-Ausflüge und Filme-Abende. Keine gemeinsamen Essen und Partys mehr.

Die Zeit in Schweden war wirklich klasse! So viele schöne Erinnerungen, so tolle Leute, eine unvergessliche Zeit!

Danke Niners, Danke Malmö, Danke Schweden!

malmöend

Advertisements

Countdown: noch 4 Tage in Malmö…

Ich kann es gar nicht glauben. Morgen ist mein letzter Uni-Tag und am Mittwoch kommen meine Eltern schon. Dann wird am Donnerstag das Zimmer auf Vordermann gebracht und am Freitag nach dem Frühstück geht es schon Richtung Heimat. Krass! Einer nach dem anderen verlässt unser Stockwerk schon. Und die Stimmung wird immer bedrückter.

Um unser Semester hier in Malmö abzurunden, haben wir letzten Donnerstag ein internationales Weihnachtsessen veranstaltet. Jeder hat etwas gekocht und am Ende hatten wir ein Riesen-Buffet. Und das Schönste war, dass wirklich fast alle von uns dabei waren und mitgegessen haben.

10864044_951065814921138_7282727259717587440_o tumblr_ngg95uyYVb1tya2wvo3_500 tumblr_ngg95uyYVb1tya2wvo8_500

Ich habe für alle hier ein Video zusammengestellt. Ich habe Bilder mit Musik hinterlegt und somit die Schönsten Momente, die wir hier zusammen hatten, einfangen können. Der Abend war einer der Besten, die wir hier zusammen hatten!

Am Samstag Abend nahmen wir dann an DEM schwedischen Weihnachts-Erlebnis überhaupt teil: Die Lucia-Feier. Gefeiert wird das ganze in der Kirche. Es ist aber kein Gottesdienst, sondern besteht hauptsächlich aus Gesang und Texten. Dabei tritt ein Chor auf und ein Mädchen wird als Lucia verkleidet. Sie ist diejenige, die einen Kerzenkranz auf dem Kopf trägt und somit die Märtyrerin Lucia symbolisiert. Diese Feier war sehr besinnlich und wunderschön.

1471956_10204495700226799_8226244775434684011_n 10433696_10204495700266800_8046302310493436609_n1466050_10204495700826814_2635417628223487116_n

(Fotos sind dieses Mal nicht von mir! Aber danke an Arsenis und Michi!)

Ich kann es wirklich nicht glauben. Die Zeit vergeht so schnell. Ich bin wirklich froh nach Hause zu kommen, aber andererseits wird mir das hier fehlen. Nicht nur Malmö und Schweden, sondern vor allem die Leute, die ich hier kennen gelernt habe. Sie sind zu einem wichtigen Teil meines Lebens geworden und ich hoffe sehr, dass diese Kontakte noch lange erhalten bleiben. Malmö war für mich das Schönste, was ich je erlebt habe und erleben durfte und es wird für immer in meinen Erinnerungen bleiben.

Nikolaustag mal anders und die schönste Stadt der Welt: Stockholm

Nikolaustag, holländisch “Sinterklaas”, wird in Holland am 5. Dezember gefeiert. Es wird dort sogar noch größer gefeiert wie Weihnachten. Deswegen haben sich unsere Dutchies überlegt einen Nikolausabend bei uns am Stockwerk zu veranstalten. Wir haben holländische Süßigkeiten gegessen, schwedischen Glögg getrunken und ein Wichtel-Spiel gespielt. Jeder von uns hat ein Geschenk für 50SEK besorgt und das wurde dann mit Hilfe von einem Würfelspiel verteilt.

IMG_20141205_201114 IMG_20141205_201428

Und am Ende hab ich das bekommen:

402631417812920747

 

Am Samstag in der früh um 5 Uhr musste ich dann schon aufstehen, denn um 6 stand das Taxi vor der Tür und brachte und zum Flughafen in Malmö. Ein Flieger um 8 Uhr brachte uns (6 Mädels) dann in die schönste Stadt der Welt, nach Stockholm. Am ersten Tag sind wir in das Freiluftmuseum Skansen. Da es aber schon 2 Uhr nachmittags war, wurde es schon ziemlich schnell dunkel und um 4 Uhr haben wir schon kaum mehr was gesehen. Deswegen war es das Geld leider nicht wert. Vermutlich ist es schöner im Sommer oder wenn man vormittags da hin geht. Den Rest des Tages und auch den nächsten Tag haben wir mit Spazieren gehen verbracht. Wir sind durch Stockholms Straßen geschlendert, haben uns einige Sehenswürdigkeiten angeschaut und Souvenirs gekauft. Stockholm ist eine wunderschöne Stadt, aber 1 1/2 Tage waren nicht genug, um alles zu sehen. Aber ich komme hundertpro nochmal dorthin!

Hier ein paar Bilder:
IMG_20141206_130820 IMG_20141206_131830 IMG_20141206_133237 IMG_20141206_134904 IMG_20141206_134908 IMG_20141206_135220 IMG_20141206_150127 IMG_20141206_163744 IMG_20141206_183122 IMG_20141207_090313 IMG_20141207_103206 IMG_20141207_103654 IMG_20141207_104111 IMG_20141207_110554 IMG_20141207_111022 IMG_20141207_111459 IMG_20141207_112208 IMG_20141207_113143 IMG_20141207_113614 IMG_20141207_113836 IMG_20141207_113906 IMG_20141207_114223 IMG_20141207_115442 IMG_20141207_150500 IMG_20141207_152404 PANO_20141207_111028 PANO_20141207_154627

 

So langsam fange ich auch schon an alles einzupacken. Denn in 11 Tagen geht es schon nach Hause. Ich freue mich schon so sehr alle wieder zu sehen und Weihnachten wieder mit meiner Familie feiern zu können!

Göteborg & the niners!

Die letzten zwei Tage waren anstrengend. Am Samstag morgen sind wir in den Bus (bus 4 u!) eingestiegen und 3 1/2h später in Göteborg angekommen. Göteborg ist nach Stockholm die zweitgrößte Stadt in Schweden, also wollte ich diese unbedingt gesehen haben bevor ich fahre.

Da wir nur 2 Tage (wohl eher 1 1/2) Zeit hatten die Stadt anzuschauen, mussten wir uns wirklich gut überlegen, was wir alles sehen wollten. Der erste Tag ging dabei schon einmal für den Freizeitpark “Liseberg” drauf. Das ist der größte Freizeitpark Nordeuropas und er ist uralt. 1923 wurde er bereits eröffnet. Und er ist wunderschön. Alles war weihnachtlich dekoriert und es kam mir so vor als wäre ich auf einem riesengroßen Christkindlmarkt. Essensstände mit gebrannten Mandeln und schwedischem Glühwein, Socken werden verkauft und natürlich auch haufenweise schwedisches Gebäck, wie die Kanelbullar (Zimtschnecken).

Hier ein paar Bilder:

10734210_906002689409789_396189336287060212_nIMG_20141129_152522 IMG_20141129_152908 10429328_906004349409623_2444373060489057949_nIMG_20141129_170021 IMG_20141129_182801 IMG_20141129_211622 11693_906011719408886_2773231029971304255_n 559656_906004839409574_6295647673490544971_n 1476006_906010326075692_3027637942098272260_n 10370800_906002486076476_3113145148742351716_n

Am nächsten und letzten Tag war dann Sightseeing angesagt. Und das hieß: Viel laufen! Die Stadt ist ziemlich groß und auch recht schön. Wir haben das Göteborg Kunstmuseum und eine protestantische Kirche besichtigt, sind die Einkaufsmeile “Avenyn” rauf und runter gelaufen, waren auf einem Flohmarkt (, wo ich ein schwedisches Kinderbuch gekauft habe), sind durch die Gassen eines Weihnachtsbasars geschlendert,  haben einen Berg bestiegen und hatten eine wunderbare Aussicht und haben natürlich wieder haufenweise Bilder geschossen.

1506868_906002152743176_7363276656120931107_n 1507160_906015149408543_389832989863523961_n 1509306_906013199408738_893605641935009708_n    IMG_20141130_112313

IMG_20141130_112456 IMG_20141130_114847 IMG_20141130_115450 10453456_906018069408251_145721715747864197_nIMG_20141130_11581510325297_906019186074806_7380359884759945353_n IMG_20141130_120235 10418207_906018349408223_2445812646057545465_nIMG_20141130_120601 IMG_20141130_132041 IMG_20141130_132222 IMG_20141130_133239 IMG_20141130_135236 IMG_20141130_135440 IMG_20141130_135444 IMG_20141130_141937 IMG_20141130_142058 IMG_20141130_151908 IMG_20141130_151914 IMG_20141130_152015 IMG_20141130_154242 IMG_20141130_160853

 

Alles in Allem hatten ich wieder einmal eine schöne Zeit mit den niners. Es fühlt sich immer wie auf einem Klassenausflug an. Und der nächste Klassenausflug kommt auch schon bald! Denn nächstes Wochenende geht es mit den Mädels nach Stockholm!

Lappland!

Endlich war es soweit: Vom 21. bis 27. November war ich in (finnisch) Lappland. Dafür mussten wir von Kopenhagen nach Helsinki fliegen und wurden dort am 20. November um 23:30 Uhr mit dem Bus am Flughafen abgeholt. Und dann ging die Busfahrt los. 10 h in Richtung Norden. Unser erster Stop war dann in Ranua der Ranua Wildlife Park, also ein Zoo. Ich war schon in einigen Zoos, aber trotzdem war das was ganz anderes. Es war echt interessant die Tiere einmal in ihrer natürlich Umgebung sehen zu können: im Schnee.

IMG_20141122_101355 IMG_20141122_103941 IMG_20141122_104123 IMG_20141122_104852 IMG_20141122_104907 IMG_6267961559917IMG_20141122_105243 IMG_20141122_105310 IMG_20141122_105540 IMG_20141122_110459 IMG_20141122_111411

Nach ca. 2h ging es 82km weiter in den Norden zu unserem 2. Stop: Rovaniemi. Denen, der der Name bekannt ist, wissen vielleicht was sich dort befindet: Das Santa Claus Village! Dort haben wir dann auch ein wenig Zeit verbracht und ich habe sogar Postkarten von der offiziellen Santa Claus Poststelle verschickt. Alles war weihnachtlich dekortiert, über all hingen bunte Lichter und Weihnachten schien schon zum Greifen nah.

IMG_20141122_151153 IMG_20141122_151219 IMG_20141122_160503 IMG_20141122_160511

Was dort noch zu sehen war, ist der Arctic Circle. Wenn man diesen überschreitet, dann befindet man sich in der Arktis. Ab dieser Linie ist es möglich die Nordlichter zu sehen. Symbolisiert wurde die Linie von einer blauen Lichterkette, die über das ganze Dorf gespannt ist.

IMG_20141122_161017 IMG_20141122_161032 IMG_20141122_161021

Um 17 Uhr (ja, es ist auf den Bildern ca. 16:30 Uhr) ging es dann los zu unserem Ziel und nach ca. 3 weiteren Stunden Busfahrt erreichten wir Saariselkä und unsere Hütte. Da wir von der langen Busfahrt müde und kaputt waren, haben wir noch schnell was gegessen und wollten dann eigentlich ins Bett gehen. Aber plötzlich hat es ganz laut an unsere Tür geklopft und wir hörten nur: “Kommt schnell raus! Die Nordlichter!” Wir sind schnell in die Schuhe geschlüpft und raus ins Freie und da waren sie über uns. Grün, gelb, lila, weiß. So viele Farben und sie schwebten über uns wie Wolken.

IMG-20141123-WA0020

Leider war das der erste und einzige Tag, an dem wir die Nordlichter sehen konnten. Die restlichen Tage unserer Lappland-Reise waren abends sehr wolkig und neblig und es war deswegen nicht möglich die Nordlichter zu sehen. Aber ich habe sie gesehen und das ist das Wichtigste!

Am nächsten Morgen hatten wir erstmal kein Programm. Deswegen machten wir uns auf die Umgebung zu erkunden.

IMG_20141123_124930 IMG_20141123_125006 IMG-20141123-WA0022IMG_20141123_125312 IMG_20141123_125323 IMG_20141123_125554 IMG_20141123_141338

Mehr stand an dem Tag auch nicht mehr an.

Am Montag dann sind wir auf den Berg gegangen. Durch den Schnee und 45min später sind wir dann oben angekommen. Die Aussicht war leider nicht die Beste, weil es sehr windig und neblig war, aber trotzdem habe ich ein paar schöne Bilder machen können.

IMG_20141124_121738 IMG_20141124_121751 IMG_20141124_122339 IMG_20141124_123456

Oben angekommen sind wir dann in eine Hütte, wo wir heiße Schokolade trinken und uns kurz stärken konnten, bevor wir uns an den Abstieg gewagt haben.

IMG_20141124_125007 IMG_20141124_125012 IMG_20141124_125101 IMG_20141124_141407

Abends ging es dann auf eine Rentierfarm. Dort konnten wir dann in einem Schlitten sitzen, der von einem Rentier gezogen wurde. Nach dieser Schlittenfahrt ging es nach innen in die Hütte und uns wurde, während wir Würstchen über dem Lagerfeuer gegrillt haben, etwas über die Kultur der Sami und über die Rentiere erzählt.

IMG_20141124_180735 IMG-20141125-WA0010 IMG-20141125-WA0006

Am Dienstag stand dann die Husky-Safari auf dem Programm. Dort wurden wir immer zu zweit einem Schlitten zugewiesen. Jeder Schlitten hatte 6 Huskys vorne darangespannt. Und jeder von uns durfte für eine halbe Stunde (die Fahrt dauerte also insgesamt 1 Stunde) lenken. Ich hab mir das ganze schwieriger vorgestellt und war wirklich überrascht wie einfach es doch ist einen Husky-Schlitten in Bewegung zu bringen. Diese Schlittenfahrt war wirklich das Coolste, was ich je in meinem Leben gemacht habe und ich kann es nur jedem empfehlen!

IMG_20141125_123421 IMG_20141125_133407 IMG_20141125_134417IMG-20141125-WA0001

Nach der Fahrt ging es nach innen und uns wurde erklärt wie die Huskys auf der Farm leben, wie die Husky-Teams aufgebaut sind und so weiter und sofort. Danach durften wir raus und mit 9-Monate-alten Husky-Teenager spielen. Die waren super süß. Auf der Farm gab es auch 4-Wochen-alte Welpen und sogar 1-Tag-alte Welpen.

IMG_20141125_145904 IMG_20141125_151239 IMG_20141125_151414 IMG-20141125-WA0004 IMG-20141125-WA0005

Müde und ausgelaugt kamen wir 4h später wieder in Saariselkä an. Hungrig wie wir waren, machten wir uns auf zu “Muossi Grilli“, um einen Rentier-Burger zu probieren. Und ich muss sagen, es war super lecker!

IMG_20141125_162953 IMG_20141125_160702 IMG_20141125_160748

Am Mittwoch war auch schon wieder Abreise-Tag und nach einer 16-stündigen Busfahrt kamen wir am Donnerstag in der Früh um 7 in Helsinki an. Da unser Flug erst um 14 Uhr ging, hatten wir noch genügend Zeit auf eine kleine Sightseeing-Tour durch Helsinki zu gehen.

IMG_20141127_083548 IMG_20141127_083651 IMG_20141127_084153 IMG_20141127_084444 IMG_20141127_085123 IMG_20141127_085819 IMG_20141127_090636 IMG_20141127_091122 IMG_20141127_091730 IMG_20141127_091643 IMG_20141127_092446 IMG_20141127_092732 IMG_20141127_094034

Der Ausblick aus dem Flieger nach Kopenhagen war wunderschön. Und jetzt weiß ich auch, wo sich die Sonne so lange versteckt hatte.

IMG_20141127_140500 IMG_20141127_140504 IMG_20141127_145523

Das war’s im Großen und Ganzen über meine Reise nach Lappland. Es war eine tolle Erfahrung, die ich nie im Leben vergessen werde, da bin ich mir sicher. Und mit dem Reisen ist es bei mir auch noch lange nicht vorbei. Morgen geht es für zwei Tage nach Göteborg und nächstes Wochenende dann nach Stockholm. Kopenhagen und Lund müssen auch nochmal besucht werden und dann noch paar Mal schlafen und es geht ab nach Hause.

Nur noch 4 Wochen….

Die Zeit vergeht wie im Flug. Nur noch 4 Wochen und schon bin ich wieder zuhause. Die nächsten 4 Wochen werden stressig. Uni-Projekt, Ausflüge, eine Woche Lappland, und und und. Aber man will ja im Auslandssemester alles sehen und alles unternehmen. 🙂

Auch in den letzten Wochen ist viel passiert. Am 8. November haben wir einen Trip nach Ystad gemacht. Ystad ist eine sehr(!)-kleine Stadt ca. 45min mit dem Zug von Malmö entfernt. Bekannt ist die Stadt vor allem, weil der Autor Henning Mankell seine Wallander-Krimis auf Ystad bezogen hat. Als wir da waren, war es ziemlich kalt und grau. Aber wir hatten trotzdem sehr viel Spaß! Hier ein paar Bilder:

IMG_20141108_122511 IMG_20141108_123205IMG_20141108_124101 IMG_20141108_123253 IMG_20141108_123453 IMG_20141108_123651 IMG_20141108_123659 IMG_20141108_125904 IMG_20141108_151723 IMG_20141108_151831 IMG_20141108_151912 IMG_20141108_151836 IMG_20141108_1520431505459_10152870270229297_5174346811290804110_n 1505559_10152870273629297_1244091517204670326_n1656374_10152870291894297_7481337519272175906_n10436102_10152870282539297_8913128241790146850_n

 

 

 

Am 11. 11. war dann mein 20. Geburtstag. Und der ganze Stock hat für mich Spinat-Spätzle gemacht und es gab haufenweise Salate und Apple Crumble! Maria hat sogar ein Portrait von mir gemalt! 🙂 Es fühlt sich komisch an, wenn man an seinem Geburtstag nicht zu Hause ist und mit seiner Familie feiert. Aber an sich hatte ich wirklich einen schönen Tag. 🙂

IMG_20141111_214830 IMG_20141111_220323 IMG_20141111_202020 IMG_20141111_202301 IMG_20141111_210500

Am Freitag hatten wir dann eine große Geburtstags-Party hier bei uns auf dem Stockwerk! Motto: die Fünfziger Jahre. Natürlich kamen die meisten Mädels im Pünktchen-Kleid! 😀 Und natürlich wurde auch eine Rock ‘n’ Roll Playlist gespielt.

Ich hab einfach den Besten Freund der Welt. Als Überraschung ist er 16h mit dem Zug nach Malmö gefahren, damit er mit mir das Wochenende verbringen kann. Ich hab mich wirklich sehr gefreut und ein paar Freudes-Tränen vergossen! 🙂 :*

IMG_20141114_222557 IMG_20141114_205320 IMG_20141114_210228 IMG_20141114_210351 IMG_20141114_211025 376241416067608241

Und heute geht es nach Lappland! Für 5 Tage mit Sanne und Jenner. Ich freu mich schon sehr!!! Auch wenn wir wahrscheinlich bei -20°C erfrieren werden, werden wir sehr viel Spaß haben. Wir besuchen das Weihnachtsmann-Dorf, eine Rentier-Farm, eine Husky-Farm und und und und und und und…..! Und vor allem seh ich zum ersten Mal in meinen Leben die Nordlichter!
Meinen nächsten Blog schreib ich auf alle Fälle nach Lappland, damit ich sofort alle meine tollen Eindrücke mit euch teilen kann! 🙂

Halloween, Stina Stubborn, Kuchen und mehr….

Leider hatte ich vorher keine Zeit einen Blog-Eintrag zu schreiben.  Die restlichen Wochen waren wirklich stressig für mich, und doch hatte ich ab und zu Zeit etwas mit den anderen zu unternehmen.

Beispielsweise haben wir an einem Abend ein klassisches Konzert im Konzerthuset hier in Malmö besucht. Agata und Sophia, die beide auf meinem Stockwerk wohnen, studieren Querflöte und Bratsche und ihr Orchester hatte einen Auftritt. Wir haben kostenlose Karten bekommen und wer sagt schon nein bei kostenlosen Karten, wenn es hier doch so teuer ist? Eine Gruppe von 9 Leuten hier von diesem Stockwerk hat sich also schick gemacht, um zum Konzert gehen zu können. 2h lang haben wir uns wunderschöne Musik von Strawinski und Mozart angehört. Der Abend hat sich wirklich gelohnt!

IMG_20141023_1920391383095_886147961395262_8634061696739419081_n 10421490_917764601584146_3792956761667151098_n

Und dann kam Halloween. Und wie immer gibt es keine Party ohne uns. Und wir haben sogar wieder zu uns eingeladen und so waren am Ende über 60 Leute hier bei uns auf dem Stockwerk gestanden. Natürlich im Halloween Kostüm! Marcela, aus Brasilien, hat noch nie zuvor Halloween gefeiert, weil die das in Brasilien einfach nicht feiern. Deswegen haben wir extra noch am 31. Oktober Kürbisse gekauft, um Gesichter rein zu schneiden und Kerzen in die Mitte zu setzen. Die Kürbisse verschönern unsere Küche sogar immer noch! 😀

IMG_20141031_170938 IMG_20141031_173702 IMG_20141031_181745 IMG_20141031_182554 IMG_20141031_230741

Hier sind auch noch ein paar Bilder von unserer Party:

IMG_20141031_22291410616465_890978227578902_1855781297165699492_n 10689895_890978737578851_7223020275347531334_n

Außerdem hatten wir wieder haufenweise Geburtstage und somit haufenweise Kuchen. Und mal ehrlich wir brauchen hier nicht mal nen Grund, um einen zu backen. Kuchen gibt es fast jeden Tag! 😀

IMG_20141031_161157 IMG_20141027_210322

Kaum ist hier die Sonne draußen, was in den letzten Tagen leider wirklich selten war, spielen die Schweden verrückt. Jeder schnappt sich sein Fahrrad, um die wenigen Sonnenstrahlen aufschnappen zu können. Das sieht man dann auch immer vor meiner Fakultät:

IMG_20141028_142110

Jap. Der  Herbst ist definitiv da!

IMG_20141029_154940IMG_20141029_154932

Die letzten zwei Wochen habe ich damit verbracht mich auf meine “Prüfung” vorzubereiten. Ich musste ja, wie ich in einem Blog-Eintrag vorher bereits schon erwähnt hatte, ein eigenes Kinderbuch schreiben. Dazu kam noch ein Portfolio von ca. 25 Seiten und die ganzen kreativen Sachen, die wir während des Semester so gemacht und gebastelt haben. Heute war es dann so weit und ich konnte alles abgeben und meinen ersten Kurs somit beenden. Natürlich hab ich nochmal Fotos von allem gemacht, bevor ich es abgegeben habe. Und hier ist mein Werk: MEIN KinderbuchStina Stubborn.

IMG_20141105_225452IMG_20141105_225446  IMG_20141105_225320IMG_20141105_225355       IMG_20141105_225401IMG_20141105_225407IMG_20141105_225413 IMG_20141105_225417IMG_20141105_225422IMG_20141105_225429IMG_20141105_225436

Ich kann sagen, dass ich wirklich stolz auf mich bin. Mein Kinderbuch ist bis jetzt auch bei jedem, der es gelesen oder gesehen hat, mega gut angekommen und diese Bestätigung tut wirklich sehr gut. Vielleicht werde ich das Schreiben wieder aufrecht erhalten und versuchen noch etwas zu schreiben. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.

Nächste Woche am Montag beginnt mein neuer Kurs: Children’s Rights (according to the UN). Klingt mega interessant und ich bin wirklich schon sehr gespannt! Und am Dienstag ist dann mein Geburtstag. Und dann dauert’s eh nicht mehr so lange, denn am 18. Dezember geht es schon wieder nach Hause!